Winterurlaub in einer Holzhütte in Masuren (Polen)

Warum Masuren?

polen_masuren_pasym_see_2

Die Region Masuren ist bekannt für ihre vielen Seen.

Tina und ich wollten Weihnachten und Silvester gerne in einer gemütlichen Holzhütte umgeben von Natur verbringen. Gerne mit Kamin oder Sauna, gerne etwas abgelegen. So der Plan. Vorbild war unser wunderschönes Silvester in Westerstede.

Zwar hatten wir uns bereits im September mit dem Thema befasst, das ist aber für diese Art von Urlaub zu spät. Scheinbar liegt das Verbringen der Feiertage in gemütlichen Hütten im Trend. Wir recherchierten zunächst in Norddeutschland, den Niederlanden und Dänemark, ohne Erfolg. Entweder waren die Hütten ausgebucht, oder die Besitzer hatten vor, diese selbst zu nutzen.

Dann kam uns eine Idee. Was ist denn mit Polen, das ist doch von Berlin nicht weit? Und siehe da, die Airbnb-Suche zeigte uns eine Holzhütte mit Kamin, in die wir uns spontan verliebten. Nur das mit der kurzen Anreise von Berlin wurde nichts. Erst auf den zweiten Blick erkannten wir, dass die Hütte in Masuren liegt, viel näher an Russland, Weißrussland oder der Ukraine als an Berlin. 650 km trennten uns von unserem Ziel.

So die Geschichte, warum es uns nach Masuren zog. Die Region ist primär für sommerliche Aktivitäten bekannt, denn es gibt unzählige Seen, die Wassersport möglich machen. Aber für unseren Wunsch nach ruhigen Festtagen mit gemütlichem Ausspannen, Kaminfeuer, gelegentlichen Spaziergängen und Ausflügen war es auch im Winter genau das Richtige.

Unterkunft über Airbnb

Unsere Unterkunft fanden wir auf Airbnb. Sie liegt 40 Minuten entfernt von der Stadt Olsztyn. Die Hütte liegt auf demselben Grundstück, auf dem auch die Besitzer wohnen. Sie ist sehr gemütlich, die Einrichtung ist einfach, aber bietet alles was man braucht. Das Sahnehäubchen ist eine Tischtennisplatte im Obergeschoss.

polen_masuren_pasym_airbnb_innen

Klein aber fein, die Koch- und Essecke

polen_masuren_pasym_airbnb_blick_fenster

Blick aus dem Fenster, kein Nachbar in Sicht.

polen_masuren_pasym_airbnb_hund

Das Grundstück. Drei liebe Hunde leben hier.

Einzige Heizquelle der Hütte ist der Kamin. Das war uns nicht ganz bewusst, da die Kennzeichnung auf Airbnb etwas irreführend war. Bei unserer Ankunft waren die Außentemperaturen noch recht mild, am Ende unserer Reise waren es aber -10°C. Das Kamin anmachen und befeuern war ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltags. Morgens krochen wir aus dem Bett im eiskalten Schlafzimmer und verbrachten die ersten 2 Stunden damit, das Wohnzimmer von 14°C auf angenehme 20°C aufzuheizen. Es war eine echte Herausforderung, aber auch eine spannende. Wir fühlten uns verbunden mit unserem Vorfahren, für die das Feuermachen noch lebenswichtig war. Und wenn das Feuer erst einmal richtig loderte, wurden wir mit einer tollen Atmosphäre belohnt. Wie gebannt schauten wir manchmal minutenlang in das knisternde Feuer, es war fesselnder als jeder Kinofilm.

polen_masuren_pasym_airbnb_kaminholz

Symbol unseres Aufenthaltes: Kaminholz

polen_masuren_pasym_airbnb_kamin

Täglich grüßt das Murmeltier…

polen_masuren_pasym_airbnb_gemuetlich

Geschafft: Der Raum ist warm. Bücher, Decken, Schokolade, knisterndes Feuer. Was will man mehr in dieser Jahreszeit?

Unsere Gastgeber waren sehr freundlich, hilfsbereit und haben eine interessante Lebensgeschichte. Sie leben erst ein paar Jahre in Masuren und kommen aus Warschau. Auch ihr Haus ist aus Holz gebaut und wird mit einem Kamin beheizt. Außerdem bauen Sie viele Früchte und Gemüse im Garten an und versorgen sich so in Teilen selbst. Mit diesem naturverbundenen Lebensstil haben sie sich einen Lebenstraum erfüllt.

Anfahrt mit dem Zug und Mietwagen

Wir haben uns für eine Mischung aus Zugfahren und Auto mieten entschieden. So konnten wir einen Großteil der Strecke (Berlin-Olsztyn) gemütlich im Zug sitzen, waren aber vor Ort flexibel. Den Wagen haben wir in Olsztyn bei Avis geliehen. Ich hatte zuvor recherchiert, welche Anbieter in Frage kommen. Die Entscheidung für Avis fiel aufgrund guter Bewertungen. Es ist erschreckend, was Leute im Netz berichten, nachdem sie sich für einen Billig-Anbieter entschieden haben. Avis hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und der Service war sehr gut. Wir hatten zuvor per E-Mail mit dem Büro in Olsztyn Kontakt aufgenommen und einen Deal ausgehandelt, der Zuzahlungen im Schadens- oder Diebstahlfall ausschließt.

polen_masuren_pasym_mietwagen

Unser Begleiter für die Zeit in Masuren.

polen_masuren_pasym_airbnb_vor_haus

Das ist der offizielle Weg zum Haus. Es empfiehlt sich nicht, das kleinste Mietwagen-Modell zu nehmen oder mit dem eigenen Sportwagen anzureisen.

Landschaft

Die winterliche Landschaft war sehr schön. Wir erkundeten die nahe Umgebung. Am Ende unseres Aufenthalts wurden die Spaziergänge aufgrund der Temperaturen immer kürzer. Gute Winterkleidung ist empfehlenswert.

polen_masuren_pasym_landschaft_2

polen_masuren_pasym_see_3

polen_masuren_pasym_landschaft_1

polen_masuren_pasym_see_1

Pasym

Pasym ist der nächste Ort. Es ist ein kleiner Ort mit ein paar Geschäften. Das Nötigste bekommt man hier in jedem Fall.

polen_masuren_pasym_marktplatz_napoleon

Im Pfarrhaus gastierte 1807 Napoleon für ein paar Tage.

Olsztyn

Olsztyn ist die regionale Hauptstadt. Hier lag unser Bahnhof und zweimal haben wir in einem großen Supermarkt (sogar an einem Sonntag) eingekauft. Die Innenstadt lässt sich gut zu Fuß erkunden und bietet einige Sehenswürdigkeiten. Die Weihnachtsdeko war auch recht interessant.

polen_masuren_olsztyn_tor_wysoka_brama

Das Stadttor Wysoka Brama

polen_masuren_olsztyn_stare_miast

Marktplatz in der Altstadt (Stare Miasto)

polen_masuren_olsztyn_weihnachtshase

polen_masuren_olsztyn_house_cafe

Unsere Empfehlung für eine Pause: House Café

Poznań

Auf der Rückreise hatten wir ca. 3 h Aufenthalt in Poznań (deutsche Bezeichnung: Posen). In Polen fahren die Züge etwas unregelmäßiger als in Deutschland. Eine gute Planung ist notwendig. In unserem Fall war es ein Glücksfall. Auch wenn es klirrend kalt war, konnten wir so ein paar Blicke auf die Altstadt und den alten Markt (Stary Rynek) werfen. Eingekehrt sind wir im Kwadrat, einem veganen Café/Restaurant unweit des Markplatzes.

polen_posen_marktplatz

polen_posen_marktplatz_tina

Nach Poznań wollen wir irgendwann noch einmal. Etwas wärmer darf es dann sein.

Polnisch lernen

Wir haben versucht, ein paar Wörter Polnisch zu lernen. Hier ein paar, die wir anwenden konnten.

Dzień dobry! Guten Tag
Cześć! Hallo! / Tschüß!
Dziękuję! Danke
Proszę Bitte
Ogórki Gurke
Warszawa Warschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.