Reisevorbereitung Indien: Planung unserer Route und Online-Zugbuchung

Gastartikel von Tina

Kuh in Indien

Im Vorfeld unserer Reise nach Indien haben wir uns diesmal weit mehr Gedanken um die Planung gemacht, als bei den bisher besuchten Ländern. Die Spontanität, die uns das One-Way-Flugticket immer ermöglicht hatte, entfiel bei dieser Reise, denn wir hatten uns schon auf ein Datum für die Rückkehr nach Deutschland geeinigt. Hinzu kam, dass für die Beantragung des Indien-Visums beim Konsulat in Saigon eine grobe Reiseroute vorgelegt werden musste. Daher kamen wir nicht darum herum, uns vor der Ankunft etwas intensiver damit auseinanderzusetzen, welche Orte wir in einem Zeitraum von vier Wochen sehen wollten. Zuletzt war da noch die „Zugproblematik“. Nach kurzer Recherche begriffen wir, dass das beliebteste Transportmittel in Indien – die Eisenbahn – häufig schon Wochen im Voraus ausgebucht ist und einem schnell einen Strich durch die Reiseplanung machen kann.

Indische Züge - Ellenlang und trotzdem immer voll besetzt.

Indische Züge – Ellenlang und trotzdem immer voll besetzt.

Also nichts wie ran, sagte ich mir, und wälzte während unseres Vietnamaufenthalts Reiseführer über Indien. Aufgrund der immensen Größe des Landes hatten wir bereits entschieden, auf unserer ersten Indienreise ausschließlich den Süden zu bereisen. Schnell wurde klar, dass es mit unserer langsamen Art zu reisen unmöglich werden würde, innerhalb der gegebenen Zeit sechs indische Bundesstaaten zu besuchen. Also grenzten wir auch hier deutlich ein und am Ende blieben einige wenige Orte, auf die wir uns konzentrieren wollten. So blieb uns genügend Zeit, an jeder Destination 3-4 Tage zu verweilen. Zudem hatten wir für Eventualitäten wie spontane Reiseerschöpfung oder die Rache des Montezuma, der so viele Indienreisende zum Opfer fallen, noch einen Puffer von mehreren Tagen auf halber Strecke eingebaut – eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte, denn erschöpft waren wir so manches Mal.

Unsere kompakte Zugroute durch Indien

indien_reiseplanung_karte

Mumbai – die größte und zugleich modernste Stadt Indiens mit zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten, englischen Kolonialbauten, der Traumfabrik Bollywood und einer guten WLAN-Verbindung zum Arbeiten. Genau das Richtige für uns!

Hotel Taj Mumbai

Matheran – ein Luftkurort mit atemberaubenden Aussichtspunkten, in dem Autos verboten sind und Lasten noch mit Pferden und Rikschas transportiert werden. Anfahrt mit einer kleinen Schmalspur-Lokomotive aus deutscher Fertigung.

Matheran_Ausblick

Pune – Universitätsstadt oder auch „Oxford of the East“ und aufstrebendes Industriezentrum der Region mit ganzjährig mildem Klima, wo Alt und Neu nah beieinander erlebt werden können. Nicht zuletzt Standort des berühmt-berüchtigten Osho International Meditation Resorts.

Pune

Goa – gleich ein ganzer Bundesstaat gesäumt von kilometerlangen Stränden, geprägt von portugiesischen Seefahrern und weißgetünchten Kirchen, Palmenhainen und Touristenresorts.

Old_Goa

Hampi – ein kleines Dorf auf halbem Weg zwischen Goa und Bangalore, vor 500 Jahren Hauptstadt eines mächtigen Hindureiches, von dem heute noch zahlreiche Ruinen, Tempel und pilgernde Gläubige zeugen. Rein vegetarische Kost in der ganzen Stadt!

Hampi

Bengaluru – auf Deutsch „Stadt der gekochten Bohnen“, drittgrößte Metropole und IT-Zentrum Indiens, belebte Einkaufsstraßen, Cafés und Restaurants mit modernem Charakter, wegen der zahlreichen Parkanlagen auch oft als „Gartenstadt“ bezeichnet. Direkte Flugverbindung nach Frankfurt.

Bei der Auswahl der Orte haben wir uns darum bemüht, Erholungsphasen in Form von ruhigeren, ländlichen Gegenden einzubauen und so dem gefürchteten Kulturschock vorzubeugen, der Indienreisende laut Erzählungen immer wieder wie ein Keulenhieb trifft. Mal sehen, ob es sich am Ende bewährt!

Vor der Ankunft in Indien Züge online buchen

Nun hatten wir uns also grob auf eine Route festgelegt, der Konsulatsangestellte war zufrieden und händigte uns unsere Visa aus. Endlich konnten wir die begehrten Züge buchen, die uns in Indien von A nach B bringen sollten.

Ganz so einfach wie bei der Deutschen Bahn ist eine Onlinebuchung bei der indischen Eisenbahn IRCTC nicht. Zunächst muss man sich offiziell registrieren. Eine wertvolle Hilfe war für uns die Webseite Man in Seat 61, die Anleitungen für Bahnreisen weltweit bietet. Hier wird jeder Schritt der Registrierung bei der indischen Bahn minutiös erklärt. Sobald man erfolgreich registriert ist, kann man Züge buchen. Da das Buchen per Visa- oder Mastercard auf der Webseite der indischen Bahn nicht möglich ist, gingen wir den Weg über eine spezialisierte Reiseplattform namens Cleartrip. Dieser Anbieter ist direkt mit dem Buchungssystem der indischen Bahn verknüpft. Dort kann man übrigens nicht nur Züge, sondern auch Hotels und Flüge buchen. Die Zugbuchungen über Cleartrip haben sehr gut geklappt und wir würden es jederzeit wieder so machen.

Zum Nachmachen – Online-Registrierung bei der indischen Bahn

Den Vorgang der Online-Registrierung bei Cleartrip und der indischen Bahn haben wir im Folgenden kurz zusammengefasst (alle Angaben ohne Gewähr, denn die indische Eisenbahn ändert ihre Bestimmungen häufig):

  1. www.cleartrip.com aufrufen. Auf die Rubrik „Trains“ klicken.
  2. Nach einer beliebigen Zugverbindung suchen und „Check availability“ klicken. Nun wird man aufgefordert, sich zu registrieren. Im Rahmen dieses Prozesses wird sowohl ein Konto bei Cleartrip als auch bei der indischen Bahn (IRCTC) erstellt. Hinweis: Das Registrierungsformular verlangt eine indische Mobilfunknummer. Laut Cleartrip sollen Ausländer, die keine indische Handynummer besitzen, einfach eine 10-stellige fiktive Nummer angeben, beginnend mit der Zahl 9. Auch bei der 6-stelligen Postleitzahl darf man kreativ werden. Das System hat mir zwar eine Fehlermeldung angezeigt, die Registrierung hat aber dennoch funktioniert.
  3. Man erhält nun eine E-Mail mit dem Betreff „SUCCESSFUL REGISTRATION of … for IRCTC Bookings“. Bei mir kam die E-Mail etwas verzögert an.
  4. Um die zwei Benutzerkonten bei Cleartrip und IRCTC zu aktivieren und zu verbinden, benötigt man das in der E-Mail enthaltene Einmalpasswort (Email OTP) sowie ein per SMS erhaltenes Einmalpasswort (Mobile OTP). Da man natürlich wegen der fiktiven Handynummer keine SMS erhalten hat, schreibt man eine E-Mail an email hidden; JavaScript is required mit der Bitte um Zustellung der Mobile OTP per E-Mail und fügt seinen Benutzernamen sowie einen Scan seines Reisepasses bei. Man kann ruhig dazusagen, dass man Tourist ist und keine indische Handynummer hat. Ich erhielt die Antwort am Folgetag.
  5. Zur Benutzerkontoaktivierung ruft man nun erneut die E-Mail mit dem Betreff „SUCCESSFUL REGISTRATION of … for IRCTC Bookings“ auf und klickt dort auf den Link „In order to Verify for partner website and Activate your account please click here“. Dort gibt man die Email OTP und Mobile OPT ein. Fertig!
  6. Jetzt können umgehend Züge auf der Cleartrip-Seite per Kreditkarte gebucht werden.

Weitaus detailliertere Infos findet ihr auf der Webseite Man in Seat 61 im Kapitel „How to register & activate a Cleartrip account“.

Obwohl wir vier Wochen im Voraus gebucht haben, waren einige Langstreckenzüge bereits ausgebucht. In einem Fall mussten wir uns auf die Warteliste setzen lassen. Alles Wissenswerte rund um Wartenlisten, Sitzplatzreservierungen, Touristenquoten und die acht verschiedenen Klassen in indischen Zügen bietet die Seite Man in Seat 61.

Womit man zu rechnen hat, wenn man seine Züge in Indien eher spontan bucht, beschreibt dieser anschauliche Erfahrungsbericht von Biene und Christopher.

Mittlerweile sind wir in Indien angekommen und heilfroh, dass wir uns um unsere Zugtickets keine Gedanken machen müssen. Einfach einsteigen und los! Zugfahren in Indien macht wirklich Spaß und wir können es nur empfehlen!

Freude am Bahnsteig: Das "Reservation Chart" enthält tatsächlich unsere Namen und Platzreservierungen!

Freude am Bahnsteig: Das „Reservation Chart“ enthält tatsächlich unsere Namen und Platzreservierungen!

Die Reservierungslisten werden kurz vor der Abfahrt ausgedruckt und an die Zugwand geklebt.

Die Reservierungslisten werden kurz vor der Abfahrt ausgedruckt und an die Zugwand geklebt.

Jede Zugklasse hat ihren ganz eigenen Reiz, von der beliebten Sitzklasse mit den offenen Fenstern und der guten Sicht auf die vorbeirauschende Landschaft bis zu den großartigen klimatisierten Erste-Klasse-Abteilen für zwei bis vier Personen mit gestellter Bettwäsche und Mahlzeiten.

Aus Bank mach Bett: Björn nutzt die Wandelbarkeit der Sitzmöbel in der zweiten Klasse. Reisebedingte Erschöpfungszustände sind so auch auf langen Zugfahrten kein Problem.

Ein Luxusabteil für zwei Personen in der ersten Klasse des Mandovi-Express-Zuges zwischen Mumbai und Goa – bei 13 Stunden seinen Preis von 30 Euro pro Person durchaus wert.

Bahnhofszenario 1

Bahnhofszenario 1

train_station_2

Bahnhofszenario 2

Mehr zu unseren Erlebnissen in Indien und den einzelnen Etappen unserer Reise gibt es bald hier auf dem Blog.

24 Kommentare zu „Reisevorbereitung Indien: Planung unserer Route und Online-Zugbuchung

  1. Pingback: 3 Tage in Hongkong - Björns Reiseblog

  2. Karoline

    In welcher Klasse habt ihr die Züge gebucht?Was könnt ihr empfehlen?Es gibt ja so viele verschiedene Klassen!

    Antworten
    1. Tina Artikelautor

      Hallo Karoline! Wir haben für Langstrecken und Nachtfahrten hauptsächlich erste Klasse (AC1) oder zweite Klasse (AC2) mit Klimaanlage gebucht. Auf kürzeren Strecken hatten wir auch mal reservierte „second class seats“ (2S). Da sind die Fenster offen und man sieht mehr von der Landschaft. Und es ist eigentlich ganz schön, weil man mehr im Geschehen ist.

      Antworten
  3. Chris

    Hi,
    danke für die gute Erklärung was die Buchung betrifft.
    Aber wichtig:
    Ihr solltet hinzufügen das man nur und ausschließlich über cleartrip gehen sollte.
    Eröffnet man sich nämlich vorher normal ein IRCTC-Konto (mit der ganzen E-Mail OTP-Prozedur die tatsächlich funktioniert) darf man das gleiche dann nochmal machen, wenn man seinen cleartrip account mit dem IRCTC-Konto verbinden möchte. Dann verlieren die Leute bei care@irctc.co.in offensichtlich den Überblick und man bekommt das alte OTP-Passwort wieder was nicht mehr funktioniert, und und und …
    Warum dann wieder die ganze OTP-Sache benötigt wird, obwohl man ja schon ein nutzbares IRCTC-Konto hat weiß wohl nur die Indische Bahn…
    Also: Nur cleartrip und kein normales IRCTC Konto vorher eröffnen!
    Beste Grüße
    Chris

    Antworten
  4. Pingback: Goa: portugiesischer Einfluss, Strände und das Diwali-Fest - Björns Reiseblog

  5. Fabian

    Hallo,

    danke für die Tipps!

    Ich habe noch eine Frage dazu. Muss jeder sich einen Account machen oder reicht das, wenn ich mir einen mache und dann für meine Freundin das Ticket mit buche.

    Antworten
  6. Sarah

    Hallo Tina,

    vielen Dank für deine informative Beschreibung des Registrierungsprozesses! Ich habe leider meine mobile OTP noch nicht, aber ich bin guter Hoffnung!

    Ich habe eure Beschreibung in unserem blog (www.timpix) verlinkt. Ich hoffe das ist OK.

    Viele Grüße !
    Sarah

    Antworten
  7. Julian

    Hat super geklappt – vielen Dank für die Anleitung! Eine blöde Frage noch… muss ich die Tickets drucken oder genügt das am Smartphone?

    Antworten
    1. Tina Artikelautor

      Hi Julian, super, dass die Anleitung weiterhin funktioniert. Also, wir haben die Cleartrip-Bestätigungen damals zwar ausgedruckt, aber ich glaube, die geben sich auch damit zufrieden, wenn du die ID des E-Tickets auf dem Smartphone-Screen zeigst. Viel Spaß weiterhin!

      Antworten
  8. Daniela

    Hi,
    ich habe vorige Woche IRCTC über cleartrip wie deine Anleitung beschrieben ist angemeldet und bis jetzt erhalte ich weder Mail-OTP noch Mobile OTP. Langsam macht es mir nervös ob ich es überhaupt bekomme?! Wie lange war das bei dir?

    Antworten
    1. Tina Artikelautor

      Hi Daniela, die Mail-OTP kam bei ir am selben Tag an, die Mobile-OTP am darauffolgenden Tag. Hast du deinen Spam-Ordner überprüft?

      Antworten
  9. Ralph

    Hi,
    seit Sept. 2017 kann man auch eine Ausländische Nummer angeben aber ich bekomme keinen mobilen OTP Code zum registrieren egal wie oft ich eine Message an info@IRCTC.co.in schreibe, weiß vielleicht jemand warum? Kann man auch ohne IRCTC Account Bahnstrecken buchen?

    Antworten
    1. Tina Artikelautor

      Hallo zusammen,

      wenn die SMS nicht ankommt, sollte man bei IRCTC anrufen. Ich gerade mal nachgeschaut: Seit Ende 2017 kann man offensichtlich auch ausländische Handynummern bei der Registrierung angeben. Und das Wichtigste: Man kann sich jetzt offenbar auch direkt bei IRCTC registrieren und muss nicht mehr unbedingt den Umweg über Cleartrip gehen. Hier eine super Anleitung von „Man in Seat 61“, die ich euch einfach mal rauskopiert habe:

      How to register & activate an IRCTC account…
       First you need to register. Only one person needs to register for an account. He or she can then buy tickets for themselves and their family or travelling companions, for a maximum 6 train journeys in any given month, each journey including up to 6 passengers.
       Go to http://www.irctc.co.in and click the Sign up link to the left of the Login button.
      Now enter the details to create an account.
      Choose a username and click to see if it’s available, some trial and error may be needed.
      Enter your mobile number with country code – after many years of having to have an Indian mobile, it will now accept other country codes. Do not use a ‚+‘, just the country code.
      Pin code means postcode. Use 123456 if it won’t accept UK-style postcodes. Enter your city and state in the (other) box and leave the ‚Select One‘ boxes alone.
      When finished, click Submit Registration Form.
       Now check your emails, as you will have been sent an email IRCTC‘ s Online Rail Ticket Reservation User Registration Confirmation
      Click on the link in Please Click Here to login in your account.
      You’ll see the usual irctc login form. Enter your chosen user ID and password to log in.
       You’ll now see two fields, one asking you to verify your mobile number, the other asking to verify your email address.
      Start with your mobile number. Click to have the SMS OTP (= One Time Password = a 6-digit verification code) sent to your phone. When you receive the text message on your phone, enter the 6-digit verification code and this will verify your mobile.
      Now verify your email address. Click to have the Email OTP sent to your email address (you can also edit your chosen email address here, but if you entered the right one in the first place this shouldn’t be necessary). Check your emails to find the email headed Your email id Verification activation OTP code and enter the 6-digit verification code to verify your email address.
       The first time you log in, you’ll be asked to pay a small fee for registering with a non-Indian mobile, Rs 122 (about $1.50) to cover the cost of sending you the text. It may not accept UK-style postcodes, so under ZIP code use ‚123456‘.
       You are now registered and you can book Indian train tickets at http://www.irctc.co.in.
       Troubleshooting…

      I tested this new registration system in late 2017. It finally does away with the need to contact customer care with a scan of your passport as they will now text non-Indian mobile phone numbers with the one-time password (OTP) needed to activate your account. It worked fine for me.
      I received the SMS OTP on my UK mobile phone no problem, but some people say that no text arrives and I don’t know why.
      Just after I test-registered they imposed a fee for sending the OTP to a non-Indian mobile. A few people have had credit card acceptance problems in paying this fee, but others find paying the fee works fine. Again, I don’t know why, but it could be problems with your own bank detecting and blocking a ’suspicious‘ foreign transaction. Give them a call!
      Some people report that when they log back in their mobile number has reverted to an Indian ’91‘ country code which they can’t edit. Again, I did not experience this so don’t know why. But others seem to have no problem.”

      Antworten
  10. Ralph

    Hallo Tina,
    Danke für die Anleitung aber dies funktioniert leider nicht wie beschrieben, wir machen den gleichen Weg und haben auch schon 3 unterschiedliche Email Adressen wie auch Mobile Nummern angegeben. Bei der Bezahlung klappt alles schnell und prima aber NICHT beim Verify der mobilen Nummer für das Handy, da bekommt man leider keinen Code zugeschickt und der Customer Support von IRCTC lässt einen auch voll im Stich. Wir hatten schon mehr als 12 Telephonate mit denen und jedes mal wird einem gesagt das man in 24h eine Email mit Code erhält aber das haben wir nie erhalten auf der Email Adresse, es sieht gerade so aus das sie die Gebühren kassieren und keinen Account freischalten, echt ärgerlich.
    Für weitere Informationen sind wir dankbar, vielleicht kann man auch ohne IRCTC Account buchen?

    Antworten
    1. Tina Artikelautor

      Hi Ralph, oh man, das ist ja wirklich ärgerlich. Bei „Man in Seat 61“ steht ja ebenfalls der Kommentar, dass das Zusenden des Codes manchmal aus unerfindlichen Gründen nicht zu klappen scheint. Ob man auch ohne IRCTC-Account online buchen kann, weiß ich leider nicht. Falls einer der Mitlesenden mehr weiß, freuen wir uns über eure Tipps und Hinweise!

      Antworten
  11. Daniela

    Hi Ralph,
    echt krass. Hast du die Mobile Nummer (ISD-Code) mit 0049 oder nur 49 ohne + eingegeben? Bei mir kam auch kein SMS-Code nach der Bezahlung.

    Tina, meine Anmeldung nochmal hat endlich funktioniert, sogar auch Mail-OTP bekommen.

    Sonst wäre ich für jede kleine Hinweis oder Tipp dankbar.

    Antworten
  12. Ralph

    Hallo Daniela,
    das freut mich für dich wenn es jetzt geklappt hat, hast du die Mobile Nummer (ISD-Code) mit 0049 oder nur 49 ohne + eingegeben?

    Antworten
    1. Daniela

      Hallo Ralph,
      es hat leider noch nicht mit SMS-Code geklappt, was mich sehr wundert, daher meine Frage an dich welche ISD-Code du eingegeben hast?! Ich gab nur 49 ohne + ein… vielleicht falsch? Es müsste von 0-999 eingeben, was 0049 mit diesen 4 Ziffern logischerweise nicht geht, oder doch?!

      Antworten
  13. Ralph

    Hallo Daniela,
    ich habe kein + eingegeben sondern 049 und 49 anders ging’s nicht, denke des passt gerade nicht und die wollen uns nicht bedienen, schade eigentlich aber Reisen soll auch nicht einfach sein, jetzt Versuche ich es Mal mit Reisebüros vor Ort.

    Antworten
  14. Daniela

    Hallo Ralph,
    nach Lösung suchte ich lang und eine interessante Webseite http://www.goindia-online.de fand ich, über diese kann man die Züge buchen. Ich finde es idealer ohne Registrierung bei IRCTC, aber dafür mit Bearbeitungsgebühr pro Person/Strecke. Es ist auch egal, immerhin besser als vor Ort mit Unsicherheit/Ungewissenheit.
    Viel Erfolg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.