Meine Packliste für die Weltreise

Ich bin schon unterwegs! Sitze gerade im Zug zum Frankfurter Flughafen. Bei mir mein voller Rucksack. Was noch fehlt auf diesem Blog: meine Packliste.

 Kleidung

klamotten_weltreise

„Was ziehe ich heute nur an?“ Ich gehe davon aus, dass ich mir diese Frage zunächst nicht stellen werde. Denn ich nehme nur ein reduziertes Set mit. Zwar habe ich für viele Situationen die passende Kleidung, teilweise aber nur einfach besetzt. Hier meine Liste:

  • 8 Boxer-Shorts
  • 8 Paar Socken (5 x schwarze Sportsocken, 3 x Sneakersocken)
  • 6 T-Shirts
  • 2 Longsleeves
  • 1 Jeans (recht dünn)
  • 1 kurze Hose
  • 1 Badehose
  • 1 Wohlfühl-/Schlafhose, notfalls lange Unterhose
  • 1 Fleece-Jacke
  • 1 Regenjacke
  • 1 Halstuch

Bei Kälte muss ich notfalls mehrere Schichten anziehen, da ich keine warme Jacke mitnehme.

Schuhe

schuhe_weltreise

Das sind sie, meine beiden Paar Weltreiseschuhe. Der Kenner sieht, dass es sich um das selbe Modell handelt: Adidas Spezial. Der Schuh wurde ursprünglich als Handballschuh entwickelt, so dass ich diesen auch für sportliche Aktivitäten nutzen kann. Ich werde also damit auch Wandern, Joggen und Squash spielen. Gegen Geruch hilft übrigens ein Haushaltstrick: Die Schuhe einen Tag lang in die Gefriertruhe packen, das tötet die verantwortlichen Bakterien ab.

Während der Reise werde ich mir noch Flip-Flops kaufen.

Kulturbeutel

kulturbeutel_weltreise

  • Kulturbeutel zum Aufhängen
  • Zahnbürste, Zahnpasta und eine von mir jahrelang unterschätze Bürstenkopfschutzkapsel
  • Duschgel
  • Deo
  • Haargel
  • Bartschneider + Ladegerät, ich nehme keinen Rasierer mit
  • Nagelknipser, Nagelpfeile, Pinzette
  • Ohrenstöpsel
  • Rei in der Tube
  • Aspirin (Tina hat noch mehr Reiseapotheke)
  • After-Sun-Lotion (Sonnencreme hat Tina)

Technik

Da ich während der Reise als selbstständiger Softwareentwickler arbeiten möchte, ist die technische Ausstattung ein wichtiges Thema für mich. Und weil ein paar Geräte und Kabel zusammenkommen, habe ich alles ordentlich verpackt.

technik_eingepackt

Meine Technik. Eingepackt…

... und ausgepackt.

… und ausgepackt.

Der Laptop, ein MacBook Air 13“, steckt unterwegs in einer Neoprenhülle von be.ez. Die schützt das Gerät, auch wenn ich es im Rucksack habe und diesen auf den Boden stelle. Die Hülle hat einen Reißverschluss und lässt sich somit komplett verschließen. Der Reißverschluss sitzt oben, so dass ich den Laptop direkt aus dem Rucksack nehmen kann, auch wenn er in der Hülle steckt.

Mein Smartphone, ein Nexus 5, steckt in einer Filzhülle, die ich hier bei Dawanda gefunden habe. In die Hülle ist ein kleiner Gurt eingearbeitet, an dem ich ziehen kann, um das Smartphone aus der Hülle zu heben.

Meine Kamera ist eine Panasonic Lumix LX3. Fast alle Fotos auf diesem Blog habe ich damit gemacht. Unter den Kompaktkameras wahrscheinlich immer noch eine der besten Kameras, auch wenn ich sie schon ein paar Jahre habe.

Der Rest ist Zubehör. Das habe ich in einem Säckchen, ursprünglich als Schutzhülle für eine Mini-Nähmaschine. Um Kabelsalat zu vermeiden, aber auch um einzelne Teile einfach herausnehmen zu können, steckt alles nochmal in Hüllen, Säckchen oder Tüten. Das scheint bisher sehr gut zu funktionieren. Hier der Inhalt:

Rucksäcke und Taschen

Meinen Reiserucksack Quechua Symbium Access 70+ habe ich hier bereits vorgestellt.

pacsafe_daypack_kompressionsbeutel

Sonstiges

dokumente_literatur_hut_weltreise

  • Dokumente: Reisepass, Personalausweis, Führerschein + int. Führerschein, Bahnticket, Flugticket, Impfpass, EC-Karte, Kreditkarte, Passbild, Bargeld, laminierter Nachweis der Langzeit-Auslandskrankenversicherung von HanseMerkur
  • TAN-Generator für Online-Banking
  • Mein Reiseportmonee Pirate No. 1 von Capt’n Sharky
  • Zwei Bücher, die ich tauschen werde, wenn ich sie gelesen habe
  • Zeige-Wörterbuch mit Bildern, um Sprachprobleme zu umgehen
  • Survival-Kit bestehend aus Taschenmesser, Näh-Set, Schnur
  • Halma-Spiel
  • Schnelltrocknendes Microfaserhandtuch
  • Sonnenbrille
  • Stoffhut
  • Jutebeutel
  • Plastiktüten mit Zipper

Taschenlampe habe ich noch nicht, Tina hat aber eine.

Glücksbringer

Von meinen Eltern habe ich noch zwei Glücksbringer bekommen. Meine Mutter hat mir eine „Lebende Karte“ geschenkt, die sie auf dem Münsteraner Weihnachtsmarkt gesehen hat und gleich an mich denken musste, denn mein Vorname Björn heißt im skandinavischen Bär. Mein Vater hat mir auch einen Talisman mitgegeben, einen Anhänger an einem Lederband.

Der Reisebär: Noch auf dem Boden...

Der Reisebär: Noch auf dem Boden…

talisman_lebende_karte_abflug

… und morgen schon in der Luft

Einige Zeit später…

Mittlerweile sind wir wieder da. Wie sieht die Packliste im Rückblick aus? Was hat Sinn gemacht, was nicht? Das habe ich versucht,  im Artikel Meine Auspackliste: die bessere Packliste zu beantworten.

Ein Kommentar zu „Meine Packliste für die Weltreise

  1. Pingback: Meine Auspackliste: die bessere Packliste - Björns Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.