Kurzurlaub auf Bornholm mit Radtour „Bornholm Rundt“

Empfang auf Bornholm

Für die meisten Bornholmreisenden spielt sich die Ankunft ähnlich ab. Kurz vor Ankunft im Hafen von Rønne begibt man sich in den Laderaum und wartet auf den magischen Moment, wenn die Ladeklappe aufgeht und das Sonnenlicht eintritt. Ich kenne das Gefühl als Autofahrer. Diesmal waren wir mit den Fahrrädern unterwegs und durften in der ersten Reihe stehen.

bornholm_roenne_ankunft_faehre_mit_fahrrad

in Rønne wurden wir von meinen Eltern abgeholt, die wir während ihres 3-wöchigen Urlaubs besuchen wollten. Wir konnten in dem angemieteten Ferienhaus in einem Gästezimmer übernachten. Während der 4 Tage fand der Geburtstag meiner Mutter statt, der uns erst dazu motiviert hat, mit dem Fahrrad von Berlin nach Rügen und weiter nach Bornholm zu fahren.

bornholm_empfang_solbaervin

Herzlicher Empfang mit einem Glas Solbærvin = Johannisbeerwein

Bornholm, das Wanderparadies

Auf Bornholm sind tolle Wanderungen möglich. Die Klassiker sind Wanderungen um den Hammerknuden oder in den Gebieten Paradiesbakkerne und Almindingen. Hier gibt es eine inspirierende Liste: Wanderungen auf Bornholm | Destination Bornholm.

Nicht auf dieser Liste steht eine Küstenwanderung von Nexø nach Svaneke, die wir gemacht haben, und die ich sehr beeindruckend fand. In Nexø sind wir am Stadtrand auf Höhe einer Konservenfabrik losgelaufen. Der Weg ist vollständig ausgeschildert, führt meistens am Wasser entlang und an einer Stelle durften wir sogar auf kleinen Felsen herumkraxeln. Auf halber Strecke kommt man durch den Ort Årsdale, wo eine Räucherei zum Zwischenstop einlädt. In Svaneke sind wir in den Bus gestiegen, der uns zurück nach Nexø gebracht hat.

Hier ein paar fotografische Impressionen der Wanderung:

bornholm_natur_see

bornholm_natur_blick_aufs_meer_tina

bornholm_fischerort_rosa_haus

bornholm_fischerort_gelbes_haus

bornholm_natur_blick_aufs_meer

Beste Aussicht und Spionage-Diplom in Dueodde

Von Dueodde landeinwärts, direkt an der Hauptstraße (Strandmarksvejen / Dueoddevej) liegt ein industriell anmutender Turm. Welches Geheimnis sich hinter diesem Turm verbirgt, war dem gemeinen Touristen lange Zeit verborgen, doch seit kurzem wird mit einer Ausstellung die Funktion des Turms erklärt: Es ist ein Spionageturm mit einer Funkaufklärungsstation. In den 80ern, zum Ende des Kalten Krieges, hat man vor hier aus die Russen belauscht.

Wer Lust hat, kann sich die kleine Ausstellung ansehen und gleichzeitig ein Spionage-Diplom machen und so die Lizenz zum Superspion erwerben. In jedem Fall lohnt sich der Aufstieg (keine Angst, es gibt einen Aufzug) auf den Turm, um so eine völlig neue Sicht auf Dueodde und die Gegend zu bekommen. Mehr zum Turm gibt es hier: http://www.bornholmertaarnet.dk/.

bornholm_von_oben_funkaufklaerungsstation_dueodde2

Blick vom Turm in das Landesinnere.

bornholm_von_oben_funkaufklaerungsstation_dueodde

Blick Richtung Meer mit dem Leuchtturm von Dueodde.

bornholm_funkaufklaerungsstation_dueodde_spy_game

Vier frischgebackene Superspione.

Sørens Værtshus

Ein Bornholm-Besuch ohne einen Abstecher in Sørens Værtshus in Snogebæk ist für mich unmöglich. Dabei geht es mir gar nicht um den Alkohol, den man hier trinken kann, bei meinem ersten Besuch war ich schließlich gerade mal 12. Hier gibt es riesengroße, leckere Pizza, im Dachstuhl hängt ein Ruderboot als Schaukel und wer Lust hat, kann sich darin messen, mit möglichst wenig Schlägen einen dicken Nagel in einem Baumstamm zu versenken. Abends gibt es Live-Musik.

Sørens Værtshus verändert sich nicht. Es ist noch alles wie vor über 20 Jahren. Da es damals wie heute ein toller Ort ist, kann das auch weiterhin so bleiben.

bornholm_soerens_vaertshus

bornholm_soerens_vaertshus_boot

Siggi Björns in der Bakkarøgeri

Auch Siggi Björns gehört auf Bornholm zum Inventar. Wenn er in der Räucherei Bakkarøgeri spielt, dann ist beste Stimmung garantiert. Er spielt Rock- und Folk-Klassiker, manchmal auch den Mümmelmann-Song und dieses Jahr das Bornholm-Lied, dass ich noch gar nicht kannte.

Im Dezember schaue ich mir Siggi in Berlin an. Der gebürtige Isländer wohnt nämlich seit einigen Jahren in Berlin und spielt gelegentlich im Rickenbacker’s Music Inn.

bornholm_siggi_bjoerns

Bornholm Rundt – Rundradweg einmal um die Insel

Als Finale unseres Bornholm-Aufenthalts sind wir noch mal aufs Rad gestiegen. Die Fahrradroute 10 führt einmal um die ganze Insel. Wir sind von Dueodde Richtung Norden, also gegen den Uhrzeigersinn, bis nach Rønne gefahren. Das Stück Rønne – Dueodde haben wir also ausgelassen.

Die Strecke ist wunderschön und abwechslungsreich. Meist führt die Route entlang der Küste und man hat freien Blick auf die Ostsee. Die vielen Küstenorte laden ein zum Boxenstopp oder man pausiert wie wir mit einem kleinen Strandpicknick.

bornholm_svaneke_bech_moelle

Die Bech Mølle in Svaneke ist die älteste Mühle Dänemarks.

bornholm_natur_blick_aufs_meer3

bornholm_natur_blick_aufs_meer2

bornholm_peoples_meeting_dome

Der Peoples Meeting Dome wurde für einen besseren Austausch zwischen Politik und Bürgern gebaut. Die Funktion wird hier anschaulich erklärt: http://www.ignant.de/2012/09/27/peoples-meeting-dome/?lang=de

bornholm_peoples_meeting_dome_innen

Die Tour ist die meiste Zeit relativ einfach. Am Hammershus wird es dann aber doch ein bisschen sportlich. Tinas Hollandrad war hier nicht mehr gut geeignet und wir haben uns mit den Rädern abgewechselt. Nach dem Hammershus führte die Beschilderung der Route 10 über eine schwierige Waldstrecke mit einigen Höhenmetern. Alternativ kann man an der Hauptstraße entlangfahren, wie dieser GPS-Track es vorsieht: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=wdcuvvoewgspjhqg.

bornholm_tina_trekkingrad

Abschluss in Rønne

Die letzte Nacht haben wir in Rønne verbracht. Auf Airbnb haben wir ein kleines Gartenhaus gefunden. Im Haupthaus waren Bad und Küche gemeinsam mit dem sehr sympathischen Vermieter nutzbar. Morgens ging es dann früh zur Fähre und nach der Fährüberfahrt mit dem Zug von Sassnitz nach Berlin.

bornholm_roenne_airbnb

Und noch einmal als Bewegtbild

Tina hat einen kleinen Film unserer Fahrradrundreise erstellt. Wen da nicht die Sehnsucht packt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.