5 Tipps für einen Besuch in Heidelberg

Letzten Sommer war ich mit den Gründerinnen von vostel geschäftlich in Heidelberg. Es war daher kein richtiger Urlaub, aber ein bisschen Zeit hatten wir doch, um die Stadt zu erkunden. Was mich an der Stadt begeistert hat, möchte ich natürlich nicht für mich behalten. Hier meine 5 Tipps für einen Besuch der Stadt.

Neckar

heidelberg_neckar_wiesen

Heidelberg liegt am Neckar. Und der hat hier viel zu bieten. Im Sommer lädt die Neckarwiese am Nordufer zwischen Ernst-Walz-Brücke und Theodor-Heuss-Brücke zum Flanieren, Sonnen, Beachvolleyball oder Picknick ein. Egal ob tagsüber oder abends, ob Fanta oder Rotwein, im Sommer ist hier immer was los.

Von hier aus hat man eine wunderschöne Sicht auf den Fluss und kann das rege Treiben beobachten.

heidelberg_neckar_schiff

Über die Karl-Theodor-Brücke, auch Alte Brücke genannt, gelangt man in die Altstadt.

heidelberg_neckar_karl_theodor_bruecke_schloss

Altstadt

Die Altstadt von Heidelberg ist sehr gut erhalten, da die Stadt im Krieg weitestgehend verschont wurde. Vom Marktplatz, der Unteren Straße sowie der Hauptstraße zweigen jede Menge kleiner Gassen ab, die zum Erkunden einladen.

heidelberg_altstadt_markplatz_schloss

Blick auf das Schloss vom Marktplatz aus

heidelberg_altstadt_markplatz_rathaus

Rathaus am Marktplatz

Schloss

Mein Onkel brachte mir eine Wanderer-Weisheit bei, nach der man Berge von unten, Kirchen von außen und Kneipen von innen besichtigen sollte. Eher aus Zeitmangel verhielt es sich in Heidelberg für mich genauso. Denn den obligatorischen Besuch des Schlosses habe ich leider nicht geschafft. Trotzdem ein absoluter Klassiker, den ich hier nicht unerwähnt lassen möchte.

heidelberg_schloss

Leider nur von unten gesehen: das Heidelberger Schloss

Geheimtipp: Mensa

Gleich zweimal verschlug es uns in die Mensa. Einmal nachmittags auf einen Kaffee und später auf ein günstiges Abendessen. Und dann noch einmal am späteren Abend auf einen leckeren Cocktail. Die Atmosphäre hat uns gut gefallen, sowohl drinnen als auch draußen im Innenhof.

heidelberg_mensa

Heidelberg ist eine teure Stadt. An einem Kiosk haben wir freche 3,50 Euro für eine Limo bezahlt. Die Mensa schont den Geldbeutel, ohne bei Ausstattung und Service Abstriche zu machen.

Unterkunft

Wir sind in Steffis Hostel Heidelberg untergekommen. Das Hostel hat uns gut gefallen, das Personal war sehr freundlich und die Räume waren gepflegt. Das Hostel liegt fußläufig vom Bahnhof entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.